Veröffentlicht am

Was sind die richtigen Mengen? – Eine Leserfrage


Die richtige Menge findenNeulich hat mich wieder eine sehr interessante Frage über das Kontaktformular erreicht, die ich (natürlich nach Absprache mit der Fragestellerin) hier öffentlich beantworten will. So können auch andere Slow Carb Einsteiger davon profitieren.

Hier die Frage

Guten Abend,

ich habe gestern mit der Slow Carb Ernährung begonnen und schon eine Weile vorher auf deinem Blog gelesen und recherchiert. Bin mir momentan doch noch sehr unsicher was die Mengenangaben der einzelnen Zutaten und generell die Portionsgrößen der Mahlzeiten angeht.

In welchem Verhältnisse sollten die Hülsenfrüchte in einem Essen enthalten sein? Und wie viel Protein sollte es grammmässig sein pro Portion?

Ich habe am ersten Tag leider nur 2 Mahlzeiten gegessen. Da ich mich erst daran gewöhnen muss direkt nach dem aufstehen zu essen, war ich den ganzen Tag satt! Ist das normal? In welchen Abstand sollte man den Tag über essen? Dazu hab ich in dem Buch noch nicht wirklich was gelesen – oder vllt. auch überlesen?! Über ein paar Tipps und Erfahrungswerte würde ich mich wirklich freuen 🙂

Lieben Gruß
Regina

Hier die Antwort

Liebe Regina (Name geändert),

mit exakten Mengenangaben kann ich Dir leider (oder eigentlich zum Glück) nicht dienen. Bei Slow Carb ist ein genaues Abmessen der Mengen und Zählen der Kalorien absolut nicht nötig.

Grundsätzlich achte ich darauf, mit jeder Mahlzeit etwas Protein zu mir zu nehmen (z.B. 2 bis 3 Eier oder ein Stück Steak oder ein Fischfilet …). Je nachdem, ob ich mehr oder weniger Hunger habe gebe ich außerdem zwischen 200g und 400g Bohnen oder Linsen dazu. Beim Gemüse schränke ich mich nicht ein. Da darf es durchaus mal eine ganze Schüssel Salat oder Cole Slaw oder eben eine andere üppige Gemüsebeilage sein. So viel halt, bis ich richtig satt bin.

Mach Dir zu den Mengen am Besten nicht zu viele Gedanken. Es ist erst mal ungewohnt, so viel zu essen, wenn man schon andere Diäten ausprobiert hat. Aber das ist ja genau der Vorteil von Slow Carb. Abgenommen wir in erster Linie durch die Wahl der richtigen Lebensmittel und nicht so sehr durch die zu sich genommenen Mengen.

Du schreibst, dass Du am ersten Tag nur 2 Mahlzeiten zu Dir genommen hast. Du hast also das Frühstück ausfallen lassen. Schade! Dadurch hast du wertvolles “Verbrennungspotential” verschwendet. Der Grund dafür ist, dass Dein Stoffwechsel nach dem Aufstehen erst mal noch auf Sparflamme läuft. Du hast vielleicht keinen Hunger, aber dein Körper stellt Dir weniger Energie zur Verfügung als er könnte. Dabei verbrennt er aber auch weniger Energie, was bedeutet, dass du nicht abnimmst. Um den Motor anzuwerfen gibt es einen einfachen Trick: Man isst etwas ;-).

Das Frühstück muss jetzt auch nicht gleich eine Riesenprotion sein, aber 1-2 Eier mit etwas Hüttenkäse und Hülsenfrüchte dazu sollten es schon sein. Schau dich doch am Besten mal hier um: Slow Carb Frühstück. Falls das für den Anfang für Dich zu viel sein sollte, ist eine Portion Hüttenkäse ein guter Einstieg. Dann kannst Du die Menge langsam steigern.

Das war jetzt quasi auch schon die Erklärung dafür, warum du trotz nur zwei gegessener Mahlzeiten den ganzen Tag lang satt warst. Kein Frühstück bedeutet keine oder nur eine sehr geringe Verbrennung am Vormittag. Wir wollen mit Slow Carb die Verbrennung aber hoch halten.

Auch was die Abstände der Mahlzeiten angeht, gibt es erst mal keine echten Vorgaben. Es sollten rund 3-4 Mahlzeiten am Tag sein. Ich esse in der Regel 3 Mahlzeiten mit je ca. 5-6 Stunden Abstand.

Ich hoffe, dass Dir diese Informationen weiterhelfen. Wenn Du weitere Fragen hast, immer raus damit. Außerdem würde es mich auch freuen, wenn Du mich zu Deinem Abnehmerfolg auf dem Laufenden hältst.

Schöne Grüße
Christian

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken


Bewertung abgeben
Kennst Du jemanden, der das wissen sollte? Teile diesen Beitrag!