Slow Carb Pasta


Du willst Nudeln essen und trotzdem abnehmen? Mit Linsennudeln und Co. kein Problem!

Slow Carb Nudeln

Nudeln sind böse und machen dick. Deshalb stehen Sie bei Slow Carbern in der Regel auch nicht auf dem Speiseplan. Aber eigentlich ist der Verzicht auf Nudeln gar nicht nötig. Der Grund dafür ist sehr einfach: Es sind nicht die Nudeln per se, die dick machen. Es ist das Getreidemehl, aus dem Sie gemacht sind. Nudeln kann man aber auch aus anderem Mehl machen. Mehl mit vergleichbaren Eigenschaften kann zum Beispiel aus Hülsenfrüchten hergestellt werden. Außerdem kann man auch Nudeln ganz ohne Mehl herstellen. Und genau hier ist der Unterschied zwischen herkömmlichen Nudeln und Slow Carb Nudeln. Sie enthalten schlicht kein Getreidemehl, sondern stattdessen Zutaten, die Slow Carb konform sind oder die Slow Carb Diät sogar unterstützen.


Linsennudeln & Bohnennudeln – Slow Carb Pasta aus Hülsenfrüchten

Nudeln selber machen

Dank Slow Carb Pasta (Linsennudeln, Bohnennudeln, Protein Pasta) können auch wir Slow Carber endlich wieder ohne Reue Nudelgerichte genießen. Und das Beste daran: Diese Nudelsorten sind nicht nur bei Slow Carb erlaubt – sie unterstützen die Slow Carb Ernährung sogar, da sie selbst dazu beitragen, dass man die bei dieser Ernährung so wichtigen Hülsenfrüchte in ausreichender Menge zu sich nimmt. Der Trick dabei ist, dass diese Nudeln zu 100% aus dem Mehl von Hülsenfrüchten hergestellt werden, was sie zu einer perfekten Beilage für jede Slow Carb Mahlzeit macht.

Einfach selber machen – Oder noch einfacher hier kaufen

Linsennudeln und Bohnennudeln sind schnell selbst gemacht. Und man braucht dazu auch keine Kochausbildung. Eigentlich brauchst Du dazu nur Linsenmehl, Wasser und ein Nudelholz. Wenn Du mehr über darüber erfahren willst, wie Du Dir Deine eigene Slow Carb Pasta machen kannst, klicke hier: Anleitung – So kannst Du Dir Linsennudeln und Bohnennudeln selber machen.

Du hast keine Lust selber ans Werk zu gehen? Auch kein Problem. Dann schlag schnell zu bei unserem

Linsennudel-Super-Sparpaket

Hier einige weitere Protein Pasta-Tipps, die wir Dir wärmstens empfehlen können


Rote Linsen Pasta
Hier kaufen!
(Amazon-Link)

Schwarze Bohnen Spaghetti
Hier kaufen!
(Amazon-Link)

Linsennudeln Tricolor
Hier kaufen!
(Amazon-Link)

Grüne Bohnen-Spaghetti
Hier kaufen!
(Amazon-Link)

Bohnen-Spaghetti
Hier kaufen!
(Amazon-Link)

Bohnen-Fettuccine
Hier kaufen!
(Amazon-Link)

Hast Du schon mal darüber nachgedacht, selber Nudeln zu machen? So schwer ist das eigentlich gar nicht. Und man braucht auch nicht zwangsläufig irgendwelche ungewöhnlichen Gerätschaften wie etwa Nudelmaschinen, etc. Für die gelegentliche Herstellung köstlicher Nudeln braucht man eigentlich nur wenige Zutaten und nur Gerät, das in jedem durchschnittlichen Haushalt bereits vorhanden ist. Der große Vorteil, den Du durch die eigene Herstellung von Nudeln hast ist, dass Du die komplette Kontrolle über die Zutaten hast. Und da es so schön einfach ist, wirst Du vermutlich bald Gefallen daran finden und mit Deinen ersten Experimenten beginnen. Hier erfährst Du im Detail, wie Du Dir Deine eigenen Nudeln aus dem Mehl von Hülsenfrüchten herstellen kannst: Selber Nudeln machen – so geht’s!


Nudeln aus Gemüse geschnitten

Slow Carb Gemüsenudeln

Neben Nudeln aus Hülsenfrüchte-Mehl gibt es auch noch die sehr einfache Möglichkeit, sich Nudeln aus verschiedenem Gemüse passender Konsistenz zu schneiden. Auch das ist eine ganz hervorragende Möglichkeit, seinen Speiseplan um neue Geschmacksvarianten zu ergänzen. Nudeln aus Zucchini schmecken zum Beispiel ganz hervorragend mit einer leckeren Bolognesesoße. Wenn Du mehr zu Gemüsenudeln erfahren willst, klick hier: Gemüsenudeln selber machen.

Hier findest Du alles was Du brauchst, um Dir selbst aus Gemüse Nudeln zu schneiden


Konjak-Nudeln, auch Shirataki genannt

Konjak-Nudeln

Zuguter letzt gibt es noch die Variante der fast kalorienfreien Nudeln – Konjaknudeln oder in Japan auch Shirataki genannt. Diese Nudeln werden aus der Konjakwurzel hergestellt und nein – sie haben nichts mit der Spirituose zu tun, mit der sie eine gewisse Namensähnlichkeit haben. Man darf auch nach dem Genuss von Konjak-Nudeln noch Autofahren ;-). Dafür sind auch Sie beinahe frei von Kohlenhydraten und eignen sich daher als Zutat für ein Slow Carb Gericht. Sie sind allerdings von der Konsistenz her etwas anders als die typischen Nudeln, die in unseren Breitengraden sonst so auf den Tisch kommen. Aber wer offen für Neues ist, sollte diese Nudeln unbedingt mal probieren.

Hier eine Auswahl leckerer Shirataki-Nudeln aus Konjakmehl


Bei uns gibt es auch eine Auswahl von Slow Carb Nudel-Rezepten

Slow Carb Nudelgerichte

Okay, Du weißt jetzt also von der Existenz von Slow Carb Nudeln. Wie Du diese nun auch noch zu Slow Carb konformen Gerichten machst, zeigen wir Dir in unserer Rezepte-Abteilung. Hier kommst Du direkt zu den Slow Carb Pastarezepten.