Slow Carb Pasta


Du willst Nudeln essen und trotzdem abnehmen? Mit Linsennudeln und Co. kein Problem!

Slow Carb Nudeln

Auf dieser Seite erfährst Du alles über Nudeln aus Linsen- und Bohnenmehl, was Du wissen musst.


Abkürzung: Du willst direkt zu den Rezepten? Hier lang:
===> Slow Carb Nudelrezepte


Nudeln sind böse und machen dick? Aus dieser Annahme heraus stehen Sie zumindest in der Regel nicht auf dem Speiseplan wenn man abnehmen will. Aber eigentlich ist der Verzicht auf Nudeln zum Abnehmen gar nicht nötig. Es sind ja nicht die Nudeln, die dick machen sondern das Getreidemehl, aus dem Sie gemacht sind.

ABER: Nudeln kann man aber auch aus anderem Mehl machen. Aus Linsen- und Bohnenmehl zum Beispiel! Und genau das ist der Unterschied zwischen herkömmlicher Pasta und Slow Carb Pasta. Sie enthält schlicht kein Getreidemehl, dafür aber eine gute Portion langkettiger Kohlenhydrate, die den Blutzucker in der Balance halten.

Linsennudeln halten den Blutzucker in der Balance und helfen so beim Abnehmen

Außerdem gibt es auch noch Gemüsenudeln, die man sich einfach aus Zucchini, Kohlrabi, Karotten und Co. schneiden kann. Auch eine schöne Alternative zu herkömmlichen Nudeln, auf die wir auf dieser Seite eingehen wollen. Nun aber erst mal zu den Nudeln aus Linsen- und Bohnenmehl.


Linsennudeln & Bohnennudeln
Slow Carb Pasta par excel­lence

Dank Slow Carb Pasta (Nudeln aus Linsenmehl und Bohnenmehl) können auch Figurbewusste endlich wieder ohne Reue Nudeln genießen. Diese Nudeln lassen den Blutzuckerspiegel nicht so stark ansteigen wie herkömmliche Nudeln. Und das Beste ist: Die darin enthaltenen langkettigen Kohlenhydrate haben sogar eine regulierende Wirkung auf den Blutzucker. Sie werden langsam vom Körper aufgenommen und halten lange satt. Der Insulinspiegel spielt nicht verrückt und Heißhunger wird dadurch vorgebeugt. Das macht sie zu einer perfekten Beilage für jede Slow Carb Mahlzeit.

Linsennudeln bekommst Du hier besonders günstig



Oder Du machst sie Dir einfach selber

Nudeln selber machen

Linsennudeln und Bohnennudeln sind schnell selbst gemacht. Und man braucht dazu auch keine Kochausbildung. Eigentlich brauchst Du nur Linsenmehl, Wasser und ein Nudelholz. Wenn Du mehr über darüber erfahren willst, wie Du Dir Deine eigene Slow Carb Pasta machen kannst, klicke hier: So kannst Du Dir Linsennudeln und Bohnennudeln selber machen.


Nudeln aus Gemüse geschnitten

Slow Carb Gemüsenudeln

Neben Nudeln aus Hülsenfrüchte-Mehl gibt es auch noch die sehr einfache Möglichkeit, sich Nudeln aus verschiedenem Gemüse passender Konsistenz zu schneiden. Auch das ist eine ganz hervorragende Möglichkeit, seinen Speiseplan um neue Geschmacksvarianten zu ergänzen. Nudeln aus Zucchini schmecken zum Beispiel ganz hervorragend mit einer leckeren Bolognesesoße. Wenn Du mehr zu Gemüsenudeln erfahren willst, klicke hier: Gemüsenudeln selber machen.


Konjak-Nudeln, auch Shirataki genannt

Konjak-Nudeln

Zu guter Letzt gibt es noch die Variante der fast kalorienfreien Nudeln – Konjaknudeln oder in Japan auch Shirataki genannt. Diese Nudeln werden aus der Konjakwurzel hergestellt – und nein, sie haben nichts mit der Spirituose zu tun, mit der sie eine gewisse Namensähnlichkeit haben. Man darf auch nach dem Genuss von Konjak-Nudeln noch Autofahren ;-). Dafür sind Sie beinahe frei von Kohlenhydraten und eignen sich daher als Zutat für ein Slow Carb Gericht. Sie sind allerdings von der Konsistenz her etwas anders als die typischen Nudeln, die in unseren Breitengraden sonst auf den Tisch kommen. Aber wer offen für Neues ist, sollte diese Nudeln unbedingt mal probieren.


Bei uns gibt es auch eine Auswahl von Slow Carb Nudel-Rezepten

Slow Carb Nudelgerichte

Okay, Du weißt jetzt also von der Existenz von Slow Carb Nudeln. Wie Du diese nun auch noch zu Slow Carb konformen Gerichten machst, zeigen wir Dir in unserer Rezepte-Abteilung. Hier kommst Du direkt zu den Slow Carb Pastarezepten.


Rating: 4.8/5. Von 4 Abstimmungen.
Bitte warten...
Kennst Du jemanden, der das wissen sollte? Teile diesen Beitrag!